#placetobetween - club culture & discourse 

(Eve Bar, Schauspielhaus Bochum, 2017-2018)

Von 2017 – 2018 kuratierte Tobias Malcharzik unter dem Label #placetobetween das Programm der Eve Bar am Schauspielhaus Bochum. Von Kneipe, über Theaterbühne bis hin zum Klub - die Geschichte dieses Ortes ist durch Transformationen und Transitionen geprägt. Wie der übergeordnete Titel andeutet, nimmt das Programm diese Vergangenheit als Anlass das Dazwischen in den Fokus zu nehmen und verhandelt in Klub-, Musik- und Diskursveranstaltungen scheinbar fest gezogene Grenzen, beispielsweise solche von Geschlecht, Sexualität und Genre. Wenn der Raum sich mit Nebel füllt und das Licht gebrochen wird, löst sich das offensichtlich Scheinende sowie Normative auf und im Verborgenen liegende Wirklichkeiten werden hörbar. Ein Ort, an dem nicht nur Grenzen zwischen Publikumsraum und Bühne verschwimmen, sondern auch gesellschaftliche sowie soziale Grenzen im dialektischen Sinne aufgehoben werden.

#placetobetween
(club night series)
w/ Sarah Farina (Through My Speakers), Rachel Green, Ms Nina, DJ Brom (SPA Recordings), Juba & Mina (Boko Boko!), 41ISSA (No Shade), TS Jessica Marnie, LUZ1E, Steff (H E 4 R T B R O K E N), Tryniti & N7zza (FAM_), BLINT, ANDRRA, Tami T, Sue Lèwig, Diana Jones (baumusik), Ika Duchna, R-Less, ssaliva, 333 Boyz (Creamcake), SHE’S DRUNK, Guy Dermosessian (Kalakuta Soul Records), aua&angst etc. 

there is no normal
(series of talks in cooperation with Feminismus im Pott)
w/ Laura Naumann (Henrike Iglesias), Alexander Brede (acting in concert), Eva Busch (atelier automatique/ Emanzenexpress), Sir Mantis, Rüzgâr Buşki etc.