Funken bis Uranus - Recherche/künstlerische Intervention zur Auflösung einer Schwerkraft

SEPT 2021 

Im Rahmen des Projekts Funken bis Uranus (AT) versuchen Leah Fot, Charlotte Lauber, Tobias Malcharzik, Cäcilia Wosnitzka & Kompliz*innen den historisch scheinenden Uranismus in die Gegenwart zu übersetzen. Sie suchen im Hier und Jetzt nach einem Ort, an dem heteronormative Schwerkraft an Wirkung verliert. Ein Ort, der Grenzen - zwischen Ruhe und Rausch, zwischen vereinzelt und vereint - bis zur Auflösung vernebelt. Ein Ort, der sich nur für einen Moment realisiert. Ein Ort, wie Uranus.

www.multitude-festival.de (Pavillon Hannover)