Die Aufhebung des Lichts - theater performance 

2016

Die Aufhebung des Lichts basiert auf einer kritischen Auseinadersetzung mit der westlichen Kulturgeschichte von Licht und Elektrizität. Sie fragt nach jenem, was jenseits der Dichotomie von Licht und Dunkel sowie ihren Zuschreibungen liegt. Behutsam versucht sie ihre Anwesenden in den Schwellenzustand der Dämmerung hinein zu führen. Der Moment des Dämmerns entzieht sich einer festen, erkennbaren Form, er bleibt opak.  

Konzept & Performance: Charlotte Lauber, Tobias Malcharzik, Cäcilia Wosnitzka 
Technik: Manuel Melzer 

PAST SHOWS
FEB 2016 Hildesheim (Premiere) 
JUL 2016 FITUC Festival, Casablanca (Marokko) 

ausgezeichnet mit dem Preis für Forschung und Experiment beim FITUC Festival 2016